03.April 2020

Corona-Krise: Saisonarbeiter dürfen doch kommen

In der Landwirtschaft dringend benötigte Saisonarbeitskräfte dürfen unter...

In der Landwirtschaft dringend benötigte Saisonarbeitskräfte dürfen unter umfangreichen Sicherheitsauflagen nach Deutschland einreisen. Darauf haben sich Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Bundesinnenminister Horst Seehofer geeinigt. Im April und im Mai können jeweils bis zu 40.000 Saisonarbeiter Einreisen.

Diese würden auf Basis der Rückmeldung des Berufsstandes und der nachweisbaren strikten Hygienestandards ausgewählt. Zusätzlich "wird angestrebt", für April und Mai jeweils rund 10.000 Menschen aus dem großen Potential der verschiedenen Personengruppen im Inland (Arbeitslose, Studierende, Asylbewerber, Kurzarbeiter) für die Feldarbeit zu gewinnen.

Als Voraussetzung für eine Einreise haben die Minister folgendes Punkte vereinbart:

  • Die Einreise der ausländischen Saisonarbeiter soll ausschließlich per Flugzeug über vorher festgelegte Flughäfen erfolgen; die Arbeitnehmer werden am Flughafen durch den Betrieb abgeholt (keine Einzelanreise).
  • Bei der Einreise ist ein vom Arbeitergeber veranlasster Gesundheitscheck durch medizinisches Personal nach standardisiertem Verfahren obligatorisch.
  • Für Neueinreisende gilt eine 14-tägige Quarantäne. In dieser Zeit müssen sie strikt getrennt von den sonstigen Beschäftigten leben und arbeiten und dürfen das Betriebsgelände nicht verlassen. Es gilt eine zwingende Unterkunfts- und Arbeitsteam-Einteilung: Arbeiten in gleichbleibenden, möglichst kleinen Gruppen von fünf bis zehn, maximal etwa 20 Personen.
  • Bei den Arbeiten sind Mindestabstände einzuhalten, sofern nicht möglich Mundschutz, Handschuhe oder Schutzscheiben/-folien zu tragen.
  • Mit Ausnahme von Familien gilt eine Zimmerbelegung mit maximal halber Kapazität. In den Unterkünften gelten strenge Hygienevorschriften, die in der jeweiligen Landessprache zur Verfügung gestellt werden.
  • Bei begründetem Verdacht auf Infizierung eines Arbeitnehmers mit dem Coronavirus ist dieser umgehend zu isolieren, ein Arzt zu kontaktieren, damit der Arbeitnehmer auf das Virus getestet werden kann. Zusätzlich soll das gesamte Team isoliert und ebenfalls auf das Virus getestet werden.

Ziel dieser Maßnahmen sei es, die derzeit notwendigen Vorgaben des Infektionsschutzes mit den Erfordernissen in der Landwirtschaft in Einklang zu bringen. agt

03.April 2020

Raps: Es gibt keine Versorgungsengpässe

Aus heutiger Sicht ist die Versorgung der heimischen Märkte mit Speiseölen,...
03.April 2020

Saisonarbeitskräfte: Spitzenverbände zufrieden mit Einreisekompromiss

Mit Zustimmung haben der Deutsche Bauernverband (DBV) und der Deutsche Raiffeisenverband (DRV)...
03.April 2020

Schulze: Naturzerstörung fördert Pandemierisiko

Mit zunehmender Naturzerstörung steigt das Risiko von Krankheitsausbrüchen bis hin...
03.April 2020

Trump: Tweet lässt Ölmarkt hoffen

Zwei kurze Mitteilungen von US-Präsident Donald Trump haben die Rohölpreise am...
03.April 2020

Fleisch: Schwein- und Rindleischmarkt stabilisieren sich

Bei Schlachtschweinen hat sich die erste Verunsicherung über die Absatzmöglichkeiten...